Pro Mobil beteiligt sich an Aktionsprojekt

 | Leben
Grafik Logo Gut Leben in NRW mit Zusatz Velbert

Gut Leben in NRW

„Gut Leben in NRW“ ist ein Projekt des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung NRW e.V.. Die aktuelle Entwicklung und die daraus resultierenden Veränderungen in der Eingliederungshilfe haben den LVKM dazu bewogen, dieses Projekt ins Leben zu rufen. Der Landesverband möchte mit dem Projekt Gut Leben in NRW die Umstellung bzw. Entwicklung von einer einrichtungszentrierten zu einer personenzentrierten Ausrichtung unterstützen. Im Wesentlichen geht es darum, die Wünsche und Vorstellungen des Menschen mit Behinderung zu erfassen.

Das Projekt richtet sich vorrangig an Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf und verfolgt das Ziel, den Weiterentwicklungsprozess zu personenzentrierten Leistungen zu begleiten.

Die Ziele des Projekts:

  • Menschen mit Behinderung erhalten die Möglichkeit und den Raum, eigene Vorstellungen für ihre Zukunft zu entwickeln
  • Mehr Möglichkeiten zur Einfluss – und Entscheidungsteilhabe für Menschen mit Behinderung schaffen
  • Sicherstellung der Rundumversorgung durch die Nutzung aller verfügbarer Ressourcen

Pro Mobil stellt eine von zehn Teilhabegruppen in Nordrhein – Westfalen. Alle vier bis sechs Wochen trifft sich die Teilhabegruppe und erarbeitet gemeinsam Zukunftsvorstellungen und Ideen, wie diese in die Tat umgesetzt werden können. Die Teilhabegruppe besteht derzeit aus 10 Personen, dazu gehören Mitarbeiter von Pro Mobil, Kunden und Angehörige.

Das gesamte Projekt wird von der Fachhochschule Bielefeld wissenschaftlich begleitet und ausgewertet.

Weitere Informationen können Sie auf der Homepage unter www.gut-leben-in-nrw.de nachlesen.